Donnerstag, 18. Februar 2010

Gulaschsuppe

Hier ist sie wiedermal, die karge Fastenzeit. Welch Glück, dass ich mich auf die Kinder ausreden kann, wenn sich doch ein Kuchen auf den Tisch verirrt.
Nichtsdestotrotz gibts heute mal ein Hauptspeisenrezept.



Gulaschsuppe:

50 dag Schalendeckel (od. anderes Gulaschfleisch)
4 mittelgroße Zwiebel
0,75 l Suppe
0,75 l Wasser
3 geh. EL Paprikapulver edelsüß
1 geh. EL Paprikapulver scharf
4 -5 Kartoffeln festkochend
2 Paar Debreziner
2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
1 Schuß Essig
Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran



Die Zwiebeln kleinschneiden (ist nicht so genau), in Öl goldbraun rösten. Von der Platte ziehen.Das Tomatenmark und das Paprikapulver einrühren, sofort mit einem Schuß Essig ablöschen. Mit der Suppe und dem Wasser aufgießen und ca 20 min. weiter köcheln.Mit dem Pürierstab mixen (Meine Kinder finden, das Zwiebeln im Essen gegen die Genfer Konventionen verstossen).Das kleingeschnittene Fleisch dazugebn (nicht anbraten !) und weiterköcheln lassen. Würzen. Wenn das Fleisch schon fast fertig ist, die geschnittenen Kartoffeln zufügen und weiterköcheln bis sie weich sind.Wer will, gibt die geschnittenen Debreziner jezt noch dazu und läßt sie noch 10-15 min. mitziehen. Mahlzeit !

Kommentare:

Chef Oli hat gesagt…

Klassisch gut. Gefällt mir. Normalerweise wird bei mir das Fleisch manchmal zäh - wie lange hast du das denn kochen lassen?

homemade hat gesagt…

Danke, ich freu mich immer, wenn ich einen Kommentar bekomme!
Naja, insgesamt kocht die Suppe so 2,5 - 3 Std. Zudecken hilft, und gutes Fleisch.Seit ich es nicht mehr anbrate, sondern koche- auch beim normalen Gulasch- wird es immer weich. Lg., Daniela