Samstag, 25. Juli 2009

Ricottatörtchen

Was tun, wenn man keinen Ricottta zu kaufen bekommt, oder zuviel Milch zuhause hat ?
Ricotta selbst machen !
Geht kinderleicht.
Deshalb gab´s heute Ricottatörtchen auf marinierten Tomaten und Salat.




Ricotta ( ca 100 g)

1 l Milch
Essig

Die Milch aufkochen lassen und einen Schuß Essig dazugeben. Vorsichtig umrühren.
Wenn die Milch richtig aufkocht, trennt sich der Bruch von der Molke.
Nun ein Sieb mit einem Tuch auslegen, alles hineingießen und abtropfen lassen.
Da ich keine speziellen Käseformen habe, wurden in einen leeren Joghurtbecher mit Hilfe einer Nähnadel Löcher gebohrt. In diesen fülle ich die Käsemasse ein.Darunter eine anderes Gefäß, damit die restliche Molke abfließen kann.
Das ganze stelle ich abgedeckt in den Kühlschrank, bis ich es weiterverarbeite.







Ricottatörtchen mit marinierten Tomaten

Ricotta
Salz
Pfeffer
Kräuter nach Belieben
Tomaten
Knoblauch

Eine kleine Backform/Muffinsform mit Olivenöl auspinseln,klein geschnittene Kräuter hineinlegen. Den gewürzten Ricotta hineingeben und andrücken.
Im Backrohr bei 200 °C backen, bis er oben zu Bräunen beginnt.
Die Tomaten oben kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen, in kaltem Wasser abschrecken, und häuten. Halbieren und die Kerne herauskratzen. In Stücke schneiden.
Salzen, Pfeffern, den in Stücke geschnittenen Knoblauch dazulegen und mit Olivenöl marinieren.
Das ganze auf einem grünen Blattsalat anrichten.

Kommentare:

Steph hat gesagt…

Sollte die Milch einen speziellen Fettgehalt haben?

homemade hat gesagt…

Ich nehm immer ganz normale Vollmilch. Ich könnte mir aber vorstellen, das es mit anderer Milch auch geht. Es gibt ja auch Käse mit verschiedenen Fettstufen. Und Ricotta ist ja nichts anderes als Frischkäse.