Dienstag, 18. August 2009

Germknödel

Früher haben wir sie immer gekauft. Bis zu dem Tag, an dem ich es wissen wollte. Das kann ich doch auch, oooder ??
Nun ja, die 3 Knödel waren uns gleich zu wenig. Das nächste mal mach ich gleich mehr.





Germknödel ( für 6 Stk.)

250 g Mehl
15 g Germ/1 Pck. Trockengerm
25 g Butter
125 ml Milch
25 g Staubzucker
2 Eidotter
1 TL Vanillezucker
Salz


Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen zugedeckt solange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Danach 6 Kugeln schleifen. 5 min. entspannen lassen. Ausrollen, mit je einem EL Powidlmarmelade (Pflaumenmus) füllen, verschließen. Mit dem Verschluß nach unten auf einem bemehlten Brett ruhen lassen, bis sie abermals das Volumen verdoppelt haben.(ca. 20 min. )

Entweder in einem größen Topf einen Dampfeinsatz geben( wie für´s Gemüse) oder in einem Spaghettitopf Salzwasser erhitzen. Nur soviel Wasser einfüllen, dass der Einsatz trocken bleibt. Den Einsatz gut einölen, ansonsten bleiben die Knödel kleben.
Sobald das Wasser kocht, die Germknödel mit dem Einsatz hineinheben,ca. 20 min. zugedeckt garen lassen.

Mit zerlassener Butter und Mohn-Zuckergemisch anrichten.


Kommentare:

Steph hat gesagt…

Bei uns hier gibt es solche Knödel immer auf dem Freimarkt (das heißt bei Euch sicher anders, Rummel oder so?) und ich stand schon so oft davor und wollte mir mal einen gönnen - bisher hab ich es aber noch nicht gemacht. Vielleicht sollte ich die gleich selbst machen, schmeckt sicher eh viel besser.

homemade hat gesagt…

Ich würd mal sagen, wir nennen es Jahrmarkt + die Stadt/den Ort dazu.
Heute hab ich sie wieder gemacht, und meine 5-jährige hat 1 1/2 Stk. verputzt. Wer kann das toppen ?

Ellja hat gesagt…

na wow, selbstgemachte Germknödel find ich super, ehrlich gesagt, hab ich sie noch nie selber gemacht, aber wäre eine gute Idee... freut mich, hier auch auf Oberösterreicher zu stoßen :-)

Aleks hat gesagt…

Wow, die sehen wirklich toll aus!
Ich liebe Germknödel im Winter, schön eingekuschelt daheim und Germknödel genießen...mmhhhh.
Ich muss ja gestehen, habe ich noch nie wirklich selbst gemacht,
aber dank deines Rezept werde ich mich da mal herantrauen :)
Super!